Krankmeldung / Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Herzlich willkommen
Dienstag, 19. Dezember 2017

Krankmeldung / Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Sofort Bescheid sagen!

Am ersten Tag einer Fehlzeit – und zwar noch vor Arbeits- oder Lehrgangsbeginn – muss dem Ausbilder oder der Ausbilderin sofort telefonisch Bescheid gegeben werden!

Wenn Anwärter/innen oder Auszubildende sich nicht korrekt krank meldet, kann dies unangenehme Konsequenzen haben. Laut Arbeitsrecht kann eine Lohnkürzung, eine Abmahnung oder sogar die fristlose Kündigung drohen.

Wie melden Sie sich richtig krank?

  1. Sie müssen sich als erstes in Ihrer Behörde bei Ihrer entsprechenden Ausbildungsleitung krank melden. Sie sind verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und die voraussichtliche Dauer der Fehlzeit sofort mitzuteilen.
     
  2. Sofern Sie sich in einem theoretischen Abschnitt zur Ausbildung im IöV NRW befinden ist es wichtig, dass Sie sich auch hier sofort melden. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite.
     
  3. Wenn Sie länger als drei Kalendertage arbeitsunfähig sind, muss eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt werden.

    Unser Tipp: Das Attest vorab einscannen und per E-Mail an die Behörde und das IöV NRW schicken, bevor Sie am dritten Tag das Original einreichen.