Umweltreferendarinnen und -referendare

Herzlich willkommen
Mittwoch, 6. September 2017

Umweltreferendarinnen und -referendare

Für die Aufgaben in der Umweltverwaltung werden technisches, naturwissenschaftliches und rechtliches Wissen benötigt. Das technische und naturwissenschaftliche Wissen ist den Referendarinnen und Referendaren bereits während ihres Studiums an den Hochschulen vermittelt worden. 

Die Vorbereitungszeit soll sie für eine Übernahme von Aufgaben vorrangig in der Staatlichen Umweltverwaltung aber auch in anderen Institutionen (zum Beispiel Wasser- und Abfallverbände), im kommunalen Bereich und in der Wirtschaft qualifizieren. Dazu gehört die Vermittlung der Aufgaben der Staatlichen Umweltverwaltung, die Anwendung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften und die Methoden zur Sicherstellung einer effektiven und wirtschaftlichen Verwaltung.

Ein Teil der theoretischen Ausbildung erfolgt durch Lehrgänge im IöV NRW.

  • 2-wöchiger Lehrgang „Allgemeine Rechts- und Verwaltungsgrundlagen“
  • 2-wöchiger Lehrgang „Fachrecht“
  • 2-wöchiger Lehrgang „Leitungsaufgaben und Wirtschaftlichkeit“